Roco Digital Startset 41295 für die Modellbahnmodule

Auch wenn die analoge Steuerung schon eine tolle Funktionalität ermöglichte, kam irgendwann im Gespräch mit anderen Modellbahn- und Technikfreunden die Idee, die Modellbahnmodule mit einer einfachen digitalen Modellbahnsteuerung zu versehen, um die Effekte derer auszunutzen. Zu diesen Effekten gehört unter anderem die entfallende Verkabelung verschiedener Schienenabschnitte und einzelner Weichen sowie das Möglichwerden eines Mehrzugbetriebes ohne größeren Aufwand. Davon abgesehen, was außerdem lichttechnisch an den Fahrzeugen möglich ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: es wurde nach einer passenden digitalen Steuerung gesucht und entschieden, diese zusammen mit einem guten Startset zu kaufen. Das hat weiterhin den Vorteil, dass man die Gleise aus dem Inhalt zur Weiterführung der Gleise der Modellbahnmodule per Teppichbahning nutzen kann (wie das gehen soll, wird in einem anderen Artikel beschrieben). Zur Auswahl standen digitale Startsets von verschiedenen Anbietern. Ein Startset von Märklin schied aber von Vornherein schon wegen des anderen Gleissystems aus. Des weiteren gab es noch die Startsets von Piko, Roco, Trix und Fleischmann.

In die engere Auswahl kamen dann die Startsets von Roco und Piko, da man mit der Mobile Station von Trix keine Weichen steuern kann und die Gleise von Fleischmann nicht meinem Geschmack entsprachen. Davon abgesehen, dass die Steuerung von Fleischmann mittlerweile identisch mit der multiMaus von Roco ist.

Die Sets von Roco und Piko waren gleichermaßen interessant. Bei Piko wird das digitale System von Uhlenbrock bereitgestellt, was auf eine gediegene Technik schließen und keine Probleme erwarten lässt. Die Roco-Komponenten sind von der Firma Lenz, ebenfalls etabliert in digitaler Modelleisenbahntechnik.

Vorteile von Pikos System:

  • Uhlenbrock-Technik
  • Infrarotfernbedienung
  • Steuerung der Weichen möglich
  • Personenzug im Startset

Nachteile des Piko-Startsets:

  • A-Gleis nicht für Teppichbahning geeignet
  • Kein Display an der Bedieneinheit (Fernbedienung)
  • verkehrsrote und vereinfachte BR218

Vorteile vom Roco-Startset:

  • Beleuchtetes Display an der Bedieneinheit (Multi Maus)
  • geoLine-Gleis für Teppichbahning geeignet
  • Steuerung der Weichen möglich
  • detaillierte DR V100 (BR204) in Lackierung der Deutschen Reichsbahn

Nachteile des Roco-Sets:

  • Kabel an Bedieneinheit
  • Güterzug im Startset

Nach Abwiegen dieser Fakten entschied ich mich für das Digital Startset 41295 von Roco.

Fahrzeuge aus dem Roco-Startset 41295

Gut verpackt: Das Digital-Startset 41295 mit BR 204 und Güterzug

Das Startset beinhaltet außer der Diesellokomotive der Baureihe 204 noch drei Güterwagen, die Roco geoLine-Gleissets A und B (Gleisoval und Erweiterungsset mit Weiche und zusätzlichen geraden Gleisen) und die Anschlusskomponenten der digitalen Steuerung. Dazu gehört ein kleiner Trafo, die Blackbox 10764 für die ganzen verschiedenen Stecker, ein Anschlussgleis und vor allem die Steuerungszentrale nahmens multiMaus.

Macht was her: Roco BR 204 mit digitalen Funktionen

Die DR V100 hat hervorragende Fahreigenschaften, schaltbares Dreilicht-Spitzensignal, welches mit der Fahrtrichtung wechselt und eine Vielzahl von zusätzlichen Kleinteilen, mit denen das Modell zusätzlich verfeinert werden kann. Die Verarbeitung ist wirklich super und der geneigte Fan von Epoche IV-Fahrzeugen kann sich die Mehrzweckdiesellok mit kleinem Aufwand umrüsten.

Epoche V: Kleiner Güterzug aus dem Startset

Die Güterwagen sind fein detailliert und machen einen guten Eindruck. Sie sind ebenfalls mit Zurüstteilen versehen, die die Fahrzeuge weiter aufwerten.

MultiMaus als digitale Steuerung

Digital ist besser: Roco multiMaus, Anschlussbox und Gleis mit Kabel

Das Herzstück des Roco Digital Startset 41295 von Roco ist zweifelsohne die Steuerungseinheit multiMaus. Sie liegt gut in der Hand und kann alle Dinge schnell und einfach bedienen. Nun sind keine weitreichenden Vergleichsmöglichkeiten vorhanden, aber die Mobile Station von Märklin/Trix lag nicht so gut in der Hand. Die multiMaus von Fleischmann wird genausogut zu bedienen sein und die mit einer Fernsehfernbedienung vergleichbare Piko-Steuerung wird ähnlich gut funktionieren.

Anschluss gesucht: Box für multiMaus, Netzteil und Gleisverkabelung

geoLine-Gleise im Roco-Startset

Das Gleismaterial aus dem Startset entspricht gängigem Modellbahnstandard. Es handelt sich dabei um das Bettungsgleis namens geoLine von Roco.

Mit Bettung: Roco geoLine Weiche aus dem Startset

Mit seiner modernen Geometrie ist es vielseitig einsetzbar und preiswert erweiterbar. Für’s Teppichbahning muss ich mir nun noch eine Weiche rechts und die Gegenbögen besorgen, damit ich einen zweigleisigen Bahnhof bauen kann. Ansonsten ist es schon mal ganz nett. Die Fahrzeuge bewegen sich sehr ruhig auf diesem Gleis und wem es zu laut ist, kann die kleinen Gummiböppel unten an die Kunststoffnasen der geoLine-Gleise ranstecken, die den Schall in Richtung des Fußbodens dämpfen.

Hohl: geoLine Weiche von unten

Die Weichen sind ebenso wie die normalen Gleise des Startsets von innen hohl. Das macht es möglich, dort den elektromechanischen Weichenantrieb und einen Funktionsdecoder zu verstecken. Die Weiche aus dem Set war allerdings mit einer Handumschaltung versehen. Im Set ist eine Linksweiche enthalten.

Alles in allem hab ich bis jetzt den Kauf des Roco Digital Startsets nicht bereut. Erste Versuche, Züge auf den Modulen zu steuern sind erfolgreich verlaufen. Wie die Einführung der digitalen Technik weitergeht, kann man auf diesem Technikblog lesen.

15. Februar 2010 von Linus

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , ,
Abgelegt unter Digital, Hersteller, Roco | Kommentare (8)

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

8 Beiträge zu “Roco Digital Startset 41295 für die Modellbahnmodule”

  1. Die Modellbahn und ihr Vorbild » Digitalisierung und Steuerabteil-Umbau eines H0-DR-Doppelstockzuges DBze – Teil 1 schreibt am 03. Mai 2010 um 21:55:

    […] ist so ein Umbau prädestiniert, um Funktionen mit der neuen digitalen Steuerung bedienbar zu machen. Mit preiswerten Funktionsdecodern sollte das auch finanziell überschaubar […]

  2. Modellbahn und Vorbild » Ein Plädoyer für das Teppichbahning schreibt am 18. Februar 2011 um 00:18:

    […] ist die Digitaltechnik das Maß der Dinge: man schließt zwei Kabel ans Gleis und kann mit einer digitalen Steuerung wie der Roco MultiMaus die Züge und Weichen steuern. Dazu hat jedes Triebfahrzeug einen Decoder an Bord, womit es die […]

  3. Modellbahn und Vorbild » ABC-System von Lenz schreibt am 07. März 2011 um 22:55:

    […] beim Betrieb der Modellbahnmodule die Digitalsteuerung in Form einer Roco MultiMaus zum Einsatz kommt und die Digitalkomponenten in den aktuellen Roco-Fahrzeugen weitestgehend von […]

  4. Matthias schreibt am 18. September 2011 um 15:25:

    Meine erste Digitalsteuerung war eine Piko aus einem Startset welche ich nach kurzer Zeit ersetzt habe. Mit der Piko ist keine CV Programierung möglich außer der Basisadresse des weiteren hat sie nur einen Ausgangs Strom von 1,5 A. Bei der Multimaus habe ich jetzt 3,2 A. Das reicht für 3- 4 lange Züge gleichzeitig. Falls mal wieder paar Euronen übrig sind werde ich mir die Multimaus Pro zulegen wegen der Doppeltraktion und der PC Schnittstelle.
    Gruß Matthias

  5. Die Modellbahn und ihr Vorbild » Eine Roco H0-BR111 in orientrot wird wieder hergerichtet – Teil 4 schreibt am 06. Dezember 2011 um 00:07:

    […] das Modell mit den nötigen Funktionen auszustatten. Allen voran, sollte die Elektrolok mit einer digitalen Steuerung zu betreiben sein. Da schon von vorn herein klar war, dass das Triebfahrzeug als Wendezuglok […]

  6. Die Modellbahn und ihr Vorbild » Weichen digital schalten beim Teppichbahning schreibt am 21. Februar 2012 um 23:00:

    […] den Triebfahrzeugen sorgen bestimmte (Weichen-) Adressen dafür, dass mit der Steuerung, bspw. der Roco MultiMaus, jede zuvor festgelegte Weiche individuell geschaltet werden kann. Das ist vor allem beim […]

  7. Die Modellbahn und ihr Vorbild » Weitere Infos zum 2011er BR175 der DR von Kato schreibt am 28. Februar 2012 um 22:39:

    […] Außerdem gibt es ein Relais – Funktion unbekannt. Es zieht aber bei Betätigung von F1 auf der MultiMaus an. Die Platine muss einfach mal ausgebaut werden und die Schaltung […]

  8. Die Modellbahn und ihr Vorbild » Automatische, schaltbare Stoppstelle mit konstantem Bremsweg beim Teppichbahning schreibt am 31. März 2012 um 17:14:

    […] die man nicht mehr missen möchte. Genauso wie die Züge, kann man ja die Weichen mit der MultiMaus von Roco […]

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Letzte Kommentare

  • werner,klaus-peter: kann mann eine innenbeleucchtung(glühbir...
  • Peter Natz: Hallo G. Stern Mit dem BM 1 geht das nicht, da...
  • Stefan K.: Habe verschiedenes Gleismaterial von DDR-Zeiten...
  • karl: Roco HO weichenantrieb schalted nur in eine richtung!...
  • G.Stern: Hallo, wer kann mir helfen? Benötige einen Schaltplan...

Zuletzt erschienen

Stichwortwolke