Eine Roco H0-BR111 in orientrot wird wieder hergerichtet – Teil 5

Als eigentlich letzter Beitrag zum Umbau einer Roco BR111 der Deutschen Bundesbahn soll nun nach dem mechanischen und elektrischen Flottmachen die Sonderausstattung behandelt werden. Zur Erinnerung: Die E-Lok ist am Lokkasten repariert worden, hat eine neue Hauptplatine bekommen, ist digitalisiert worden und hat nun LED-Beleuchtung. […]
|Den ganzen Beitrag lesen…

15. Juli 2012 von Linus

Weichen digital schalten beim Teppichbahning

Der Mehrzugbetrieb ist ein wichtiges Merkmal des digitalen Betriebs bei der Modelleisenbahn. Ein weiteres Feature der digitalen Steuerung ist die Bedienung der Weichen über die binär übertragenden Informationen. Im vorangegangenen Beitrag über die digitalen Modellbahn-Decoder wurde schon kurz über den Eigenbau von Weichendecodern gesprochen.

Wie bei den Triebfahrzeugen sorgen bestimmte (Weichen-) Adressen dafür, dass mit der Steuerung, bspw. der Roco MultiMaus, jede zuvor festgelegte Weiche individuell geschaltet werden kann. […]
|Den ganzen Beitrag lesen…

21. Februar 2012 von Linus

Eine Roco H0-BR111 in orientrot wird wieder hergerichtet – Teil 4

Nach dem die 111er von Roco wieder optisch etwas hermacht, wollen wir über die inneren Werte sprechen. Ziel war es, das Modell mit den nötigen Funktionen auszustatten. Allen voran, sollte die Elektrolok mit einer digitalen Steuerung zu betreiben sein. Da schon von vorn herein klar war, dass das Triebfahrzeug als Wendezuglok eingesetzt werden soll, musste die Beleuchtung entsprechend angepasst werden. Die originale Beleuchtung lässt keine Trennung der beiden Zugseiten zu. Des weiteren sollte die BR111 das ABC von Lenz können und als richtige Modellbahn-Wendzuglok funktionieren. […]
|Den ganzen Beitrag lesen…

05. Dezember 2011 von Linus

Eine Roco H0-BR111 in orientrot wird wieder hergerichtet – Teil 3

Im dritten Teil des Wiederauf- und Umbaus der Roco BR111 soll es um den Abschluss der Arbeiten am Lokkasten gehen. Die orientrote Lok trug nach sorglosem Umgang mit Klebstoff und ÖBB-Logos bleibende Schäden davon, die im zweiten Teil behandelt worden sind. Nun soll es um die Alterung der BR111 gehen, was in einigen Schritten auch im Bild gezeigt wird. Außerdem werden die defekten Puffer wieder vorzeigbar gemacht. […]
|Den ganzen Beitrag lesen…

29. Juni 2011 von Linus

Eine Roco H0-BR111 in orientrot wird wieder hergerichtet – Teil 2

Nachdem wir uns einen Überblick verschafft haben, was in etwa für Arbeiten an der BR111 von Roco zu bewerkstelligen sind, werden nun die ersten Schritte für die Aufarbeitung vollzogen. Da der Umfang der Tätigkeiten recht groß war, sind die Artikel zur Sanierung der H0-Elektrolok in mechanischen und elektrischen Teil aufgeteilt werden. […]
|Den ganzen Beitrag lesen…

07. Mai 2011 von Linus

Eine Roco H0-BR111 in orientrot wird wieder hergerichtet – Teil 1

Vor mittlerweile ziemlich langer Zeit ist mir die Elektrolok von Roco der Baureihe 111 in einem Auktionshaus über den Weg gelaufen. Ich weiß nicht mehr genau, wie das Fahrzeug damals angepriesen wurde, aber es war klar, dass man ordentlich basteln muss, um die Kiste wieder gut aussehen zu lassen. Von den Eckdaten passte das Fahrzeug gut, da ich meinen Fahrzeugpark für die Epoche 4 erweitern wollte. Dazu hatte die BR111 eine orientrote Lackierung mit dem weißen Lätzchen und dem Bundesbahn-DB-Keks. […]
|Den ganzen Beitrag lesen…

29. März 2011 von Linus

Einbau einer Innenbeleuchtung in die vierachsigen H0-Umbauwagen von Roco

Roco Umbauwagen mit LichtDie Deutsche Bundesbahn litt nach dem Zweiten Weltkrieg an Wagenmangel bzw. an Überalterung seines Wagenmaterials. Um die Probleme zu überwinden, startete sie ein Wagenumbauprogramm, in dem alte Abteilwagen mit modernen Wagenkästen ausgestattet worden sind. Zu diesen Personenwagen gehören die ab 1957 in Serie gebauten vierachsigen Umbauwagen, die es von Roco in der Spur H0 gibt. […]
|Den ganzen Beitrag lesen…

20. November 2010 von Linus

Roco Digital Startset 41295 für die Modellbahnmodule

Auch wenn die analoge Steuerung schon eine tolle Funktionalität ermöglichte, kam irgendwann im Gespräch mit anderen Modellbahn- und Technikfreunden die Idee, die Modellbahnmodule mit einer einfachen digitalen Modellbahnsteuerung zu versehen, um die Effekte derer auszunutzen. Zu diesen Effekten gehört unter anderem die entfallende Verkabelung verschiedener Schienenabschnitte und einzelner Weichen sowie das Möglichwerden eines Mehrzugbetriebes ohne größeren Aufwand. Davon abgesehen, was außerdem lichttechnisch an den Fahrzeugen möglich ist. […]
|Den ganzen Beitrag lesen…

15. Februar 2010 von Linus

Letzte Kommentare

  • werner,klaus-peter: kann mann eine innenbeleucchtung(glühbir...
  • Peter Natz: Hallo G. Stern Mit dem BM 1 geht das nicht, da...
  • Stefan K.: Habe verschiedenes Gleismaterial von DDR-Zeiten...
  • karl: Roco HO weichenantrieb schalted nur in eine richtung!...
  • G.Stern: Hallo, wer kann mir helfen? Benötige einen Schaltplan...

Zuletzt erschienen

Stichwortwolke